www.dogs-in-sight.de » Professionelle Fotografie

Souki von unten

Souki war schon das zweite Mal zu Besuch bei mir und genau wie beim ersten Mal war sie einfach, offen und fröhlich. Im Gegensatz zu allen anderen Hunden die bisher von unten fotografiert wurden, musste sie allerdings nicht vorsichtig an den Aufbau gewöhnt, oder gar von ihm überzeugt werden. Nein, sie musste förmlich gebändigt werden, weil sie es so cool fand! Es war eine richtige Freude, mit ihr zu arbeiten. Und so sieht unser Ergebnis aus:

Nach oben 

Haustiermesse in den Zentralhallen

Ein herzliches Dankeschön an 114 (!!!) Hunde, die mich am Wochenende an meinem Stand auf der Haustiermesse in den Zentralhallen besucht und sich fotografieren lassen haben. Ich habe für euch noch eine Galerie mit der Übersicht aller Bilder erstellt, für den Fall, dass noch jemand einen weiteren Abzug haben möchte. 🙂

Nach oben 

Fine von unten

Es waren nun schon einige Hunde hier für das Glasscheiben- Shooting und das tolle an diesem Shooting ist wirklich, dass es so extrem individuell ist. Man kann es nur sehr bedingt steuern und die Ergebnisse sind immer einmalig. Es ist erstaunlich, wie einige Hunde zu Beginn reagieren, und wie sie sich dann im Laufe des Shootings entwickeln, wie viel Vertrauen sie einem schenken, und was für Bilder anschließend dabei rumkommen. Das ist jedes Mal so schön zu sehen. Fine wollte nach 3-4 Runden kaum noch herunter 🙂 und das Ergebnis kann sich sowas von sehen lassen!!! Ja, wir waren alle ein bisschen stolz auf die süße!

Nach oben 

Familie

Dieses Shooting war eins der vielen Weihnachtsgeschenke, die dieses Jahr noch eingelöst werden. Im Moment ist die Anfrage an Familienshootings groß, und so möchte ich auch einige Galerien dazu erstellen. Das folgende Shooting hat einfach nur reibungslos geklappt, alle waren happy, alle waren gut drauf, alle haben super gut mitgemacht. Wir haben super viel gelacht,  und zum Schluss gab es noch sehr viel Freude über die „Familien- Selfie“ – Möglichkeit, die der kleine Fabi dann zum Schluss mit einem Fernauslöser selbst managen durfte! 

Nach oben 

Jessie

Die schwarze Labrador Dame „Jessie“ war das erste Mal bei mir, und hatte sehr viel Spaß 🙂 Auch wenn wir über sie gelacht haben, weil sie einen dicken Pickel auf der Nase hatte, hat sie das in keinerlei Hinsicht beeinträchtigt. Wie ein „alter Hase“ hat sie für uns posiert, und alles einwandfrei mitgemacht, auch wenn es um das Aufsetzen pinker Tigermützen ging. Das Shooting war mal etwas anders und ein wenig gemischt, aber irgendwie genau das richtige. Schön, dass ihr da wart! 

Nach oben 
F a c e b o o k